Referat 8 - Fachwerk/Holzkonstruktionen

Referat 8 - Fachwerk/Holzkonstruktionen

Allgemeines

Fachlich wurde die Referatsarbeit im Jahre 2007 zunächst durch die Überarbeitung mehrerer Merkblätter und die Verabschiedung der letzten vorerst zu ändernden Merkblattentwürfe E-8-3 „Ausfachungen von Sichtfachwerk“, E-8-6 „Beschichtungen auf Fachwerkwänden – Ausfachungen/Putze“ und E-8-7 „Beschichtungen auf Fachwerkwänden – Holz“ bestimmt, außerdem beschäftigte uns das Gebiet der Innendämmsysteme erneut. Nunmehr ist es aber geschafft. Der gesamte Bereich der Fachwerkinstandsetzung nach WTA ist auf den derzeit aktuellen Stand gebracht und wird bald fast vollständig im Blaudruck erhältlich sein. Warum nur fast? – Die Energieeinsparverordnung, die uns permanent in Atem hält, erfährt zunehmend schnellere Änderungen, so dass noch das entsprechende Merkblatt angepasst werden muss. Dabei sind wir abhängig von den Aktivitäten des Bundesbauministeriums und können nur der Dinge harren, die auf uns zukommen. Eines steht jedoch schon heute fest: Wir werden weiter den Weg der fachlichen Diskussion beschreiten und trotz der gesellschaftlichen Verpflichtung, Energie einsparen zu müssen, nicht jede Reduzierung des Wärmedämmstandards gut heißen, wenn damit der Verlust wertvoller Fachwerksubstanz vorprogrammiert ist. Ein anderer Schwerpunkt bestand im Jahre 2007 darin, die Kontakte zu anderen um die Bauwerkserhaltung und -instandsetzung Verbundenen zu verbessern, wie dem Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade, der Interessengemeinschaft Bauernhaus e. V. und dem Dachverband Lehm e. V., um nur einige zu nennen.

Aktivitäten

Referatssitzung endlich in Dresden
Erstmals gemeinsam mit dem gesamten Referat 6 tagten wir im Institut für Bauklimatik der TU Dresden. Bereits seit längerem avisiert klappte es dieses Mal. Für Organisation und Durchführung sei besonders Rudi Plagge, unterstützt von der tapferen Frau Zaubitzer, gedankt.

Zum zweiten Mal in Sachsen: Görlitz
Die Referatssitzung im Herbst führte uns erneut nach Sachsen. Görlitz war die Reise wert, zumal hervorragende Tagungsmöglichkeiten in der Stadtverwaltung Görlitz organisiert worden waren. Der Dank gilt dazu Herrn Ruisinger und Herrn Conrad (Mitarbeiter Herr Plagges), die sich stark engagierten. In Görlitz fanden wir dann auch die Ruhe, u. a. die intensiven Diskussionen sowohl um das Merkblatt „Innendämmsysteme“ als auch um das der „Ausfachungen“ vorerst zu beenden. Auch diese Referatssitzung war, abgerundet durch einen Besuch des Testhauses (Haus Handwerk 15) der TU Dresden in Görlitz, einer brillianten Stadtführung und einer Exkursion nach Oberkunnersdorf ein voller Erfolg. Außerdem wurde nach nunmehr 15jähriger Tätigkeit das Referat „Fachwerk“ erweitert und der Begriff Holzbauwerke in den Namen aufgenommen und das Thema des geeigneten Umgangs mit Holzbalkendecken in bestehenden Gebäuden aufgegriffen.

Merkblattentwürfe E-8-3, E-8-6 und E-8-7, Fertigstellung 8-5
Diese Merkblattentwürfe konnten vollständig überarbeitet für den Gelbdruck vorbereitet und das Merkblatt 8-5 endgültig beschlossen werden. Nun hoffen wir auf die baldige Veröffentlichung der Drucke.

WTA-Journal 2007
Wie in den vergangenen Jahren ist Jürgen Gänßmantel, Clemens Hecht und Wolfgang Mandl im Besonderen und allen, die aktiv veröffentlichten, im Namen des gesamten Referates für Ihre nimmermüden Bemühungen um das WTA-Journal zu danken.

Vorhaben für das Jahr 2008
  • Die Merkblattentwürfe E-8-3, E-8-6 und E-8-7 sollen im Gelbdruck erscheinen.
  • Die umfangreich überarbeiteten Merkblätter 8-4 und 8-5 sind als Blaudruck geplant.
  • Durch die absehbare, erneute Änderung/Verschärfung der Energieeinsparverordnung wird die Überarbeitung des Merkblattes 8-10 erforderlich.
  • Unter Leitung Dr. Erlers findet sich eine Gruppe Interessierter zum Thema „Holzbalkendecken“ zusammen.
  • Fortsetzung der Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den Referaten 8, 1 und 6.
  • Erweiterung des Netzwerkes mit anderen Vereinen und Verbänden.

Das Referat hat wegen der o. g. Aktivitäten sein Vorhaben, das derzeit vergriffene Kompendium „Fachwerkinstandsetzung nach WTA, Band 1“ neu aufzulegen, nunmehr in das Jahr 2008 verschoben, da erst dann alle Merkblätter in der endgültigen Fassung bzw. als Gelbdruck vorliegen können. Dennoch wurde bereits ein neuer Band 3 mit aktuellen Erkenntnissen zum Thema der Fachwerkinstandsetzung fortgeschrieben, der im Jahre 2008 in Kooperation mit dem IRB-Verlag erscheinen soll.

Als Referatsleiter danke ich allen aktiven Mitgliedern des Referates für die rege Mitarbeit im Berichtsjahr und hofft wieder auf regen Zuspruch im Jahr 2008.