Referatssitzung

Datum: 

Wednesday, 2. May 2007 - 15:30 to Thursday, 3. May 2007 - 13:30

Ort: 

Wörlitz
Protokoll der Sitzung des Referates 1 der WTA 

Tagungsort       :           Ringhotel „Zum Stein“, 06786 Wörlitz 

Datum              :           02. und 03. Mai 2007

 

Teilnehmer       :           s. Liste Anlage 1

 

Tagesordnung : Eröffnung und Begrüßung

                                   Diskussion über zukünftige Ausrichtung und Umbenennung des

                                   Referates

  TOP 1                         Arbeitssitzung  

02.05.07 15.30 Uhr Beginn der Arbeitssitzung. Herr Dr. Hein begrüßte die anwesenden 11 Mitglieder. Die Teilnehmer tragen sich in die Anwesenheitsliste ein. Danach organisatorische Hinweise zum Ablauf der Veranstaltung und zur Gestaltung des Abends.

 

Als erstes wird die Tagesordnung geändert, da die Besichtigung des „Steins“ bis 17.00 Uhr erfolgen muss (Öffnungszeiten). Dann wird die neue Struktur des WTA Accounting vom Referatsleiter erläutert.

Kollege J. Wenk weist daraufhin, dass neue Mitglieder anwesend sind und diese sich doch kurz vorstellen könnten. Die Kollegen Wolfgang Appel, Lutz Kriegerowski und Steffen Steinbach stellen sich daraufhin kurz vor.

 

Danach geht es in die Diskussion zum Ausschuss DIN 68800, wo auch Mitglieder des Referates vertreten sind. Zum Thema der baurechtlichen Zulassung, schlägt Kollege Wenk die Prüfung durch einen Juristen vor. Dann geht die Diskussion weiter in Richtung alternative Verfahren – Heißluft bei Hausschwamm bzw. holzzerstörende Pilze und ob ein neues Merkblatt erstellt werden soll. E. Flohr fragt bei Dr. Erler an, ob zur Altholzverordnung noch neue Themen angedacht sind. Zu den Holzersatzmassen sollte im Referat etwas erarbeitet werden, schlägt J. Wenk vor. Herr T. Hein und Dr. Erler verweisen auf Beschichtungen im historischen Bereich und das auch hier Arbeiten im Referat erfolgen müssen.

 

Im Anschluss geht es um die Namensnennung. Das Referat 8 will sich in Fachwerk und Holzbau umtaufen. Unser Referat soll sich in Holzschutz  umbenennen. Von Herrn Kempe liegt ein Schreiben vor, indem er den Wunsch des Referates 8 zum ersten Teil begrüßt aber zur Neubenennung unseres Referates den Vorschlag nur „Holzschutz“ ablehnt. Das sehen auch die anwesenden Mitglieder so. Der Vorschlag das Referat zukünftig „Holz – Holzschutz“ zu bezeichnen findet allgemeine Zustimmung (alle 11 Mitglieder stimmen dafür).

 

Bis zur Unterbrechung von 16.45 Uhr bis 18.00 Uhr - Besichtigung des Steins mit der Villa Hamilton - wird noch über die Änderung der Themen diskutiert mit denen sich das Referat beschäftigt.

 TOP 2             Überarbeitung der Themen mit denen sich das Referat beschäftigt 

Um 18.00 Uhr geht die Diskussion weiter. Dr. Erler kann an der weiteren Runde aus gesundheitlichen Gründen leider nicht teilnehmen. Das Vorwort soll in seiner Thematik den Text „Das Referat soll verstärkt in die politische Diskussion um Holz, Holzschutzmittel und Altholznutzung sowie Normungsvorhaben eingebunden werden. Die Kompetenz der Mitglieder soll in der Erstellung von technischen Merkblättern gebündelt werden“ enthalten.

 

- 2 -

 

Als Themen werden vorgeschlagen

 

-                     biotische und abiotische Schadenseinflüsse

-                     Schutz von Holz im Bauwesen, Holzauswahl, baulicher und chemischer Holzschutz, Wetterschutz

-                     bekämpfende Holzschutzmaßnahmen

-                     Instandsetzungsmaßnahmen

-                     Altholz

-                     Holzergänzungsmaßnahmen

-                     Beschichtung von Holz im Bestand

 

Nachdem diese Punkte eingearbeitet sind, gibt E. Flohr seine Vorstellung einer neuen Arbeitsgruppe 1.4. „Probenentnahme und Diagnostik“.

Die erste Diskussionsrunde endet gegen 19.25 Uhr. Um 20.00 Uhr geht es zum Abendessen und danach weiter mit einem Vortrag von J. Wenk zu Schäden an historischen Fenstern – Holzverbindungen als Schadenschwerpunkt. Gegen 23.50 Uhr verlassen die letzten Mitglieder den Tagungsraum.

 

TOP 3             Festlegung mit welchen Themen sich das Referat verstärkt befassen soll

 

Am 03.05.07 begrüßt der Referatsleiter um 8.45 Uhr die 10 Teilnehmer und eröffnet die Arbeitssitzung.

 

Aufstellung der AG die neu gebildet werden

 

1.4.      AG      Probenentnahme und

                        Mitarbeit: E. Flohr, W. Böttcher, W. Appel, L. Kriegerowski, H. Reuß, G.              Hebeisen,  L. Parisek.

                        Angesprochen werden noch Dr. Huckfeldt, Dr. Schümann, Dr. Dill, Dr. R.                 Wegner, Dr. S. Krause, Dr. Noldt, A. Steinfurth, I. Müller und U. Sallmann.

 

1.5.      AG      Altholz  (Checkliste)

                        Mitarbeit: Dr. Erler, E. Flohr

 

1.6.      AG      Beschichtungen von Holz im Bestand

                        Mitarbeit: J. Wenk, Dr. Hein, H. Reuß

 

1.7.      AG      Holzergänzungsmassen

                        Mitarbeit: G. Hebeisen, J. Wenk, Dr. Erler

 

1.8.      AG      Alternativer Verfahren zur Bekämpfung von Hausschwamm und Insekten

                        Mitarbeit: G. Hebeisen, L. Parisek, L. Kriegerowski, H. Reuß, St. Steinbach,                       J. Wenk, E. Flohr, W. Böttcher.

                        Angesprochen werden noch Dr. Grosser, I. Müller und U. Sallmann   

 

Die Priorität wird folgendermaßen gesetzt:

 

1                          AG 1.4.

2                          AG 1.8.

3                          AG 1.6. und 1.7.

4                          AG 1.5.

 

- 3 -

 

TOP 4             Termine

 

Als Termine für die konstituierenden Sitzungen werden festgelegt:

 

AG 1.8.                       18./19.09.07    in Nürnberg

 

AG 1.6. und 1.7.         16./17.10.07    in Fulda.

 

Die AG 1.4. trifft sich vom 25.10. bis 26.10.07 in Brandenburg zur zweiten Sitzung.

 

Beginn jeweils am ersten Tag gegen 19.00 Uhr.

 TOP 5             Konstituierende Arbeitsgruppensitzung 1.4. 

E. Flohr gibt seine Gliederung des neu zu erstellenden Merkblattes zur Diskussion frei.

 

Die einzelnen Punkte werden ausführlich diskutiert. Das Inhaltsverzeichnis wird den aktiven Mitarbeitern der Arbeitsgruppe in den nächsten Wochen per E-Mail zugestellt.

 

TOP 6             Ende der Veranstaltung

 Der Referatsleiter dankt den anwesenden Mitgliedern für ihre Teilnahme und schließt gegen 13.00 Uhr die Veranstaltung. Nach dem Mittagessen geht es in Richtung Heimat.